skip to content. Jump to main navigation and Login. Jump to additional Informations. Schrift: grösser | kleiner | Standard  Hintergrund: Farbe: weiss | Farbe: schwarz

Grenzenlos - die konzeptionelle Seite

Die technischen Richtlinien für Barrierefreiheit sind durch das W3C genau definiert und dienen in Deutschland als Vorlage für die "Barrierefreie Informationstechnik Verordnung", kurz BITV genannt, die im Rahmen des Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) erarbeitet wurde.

Die meisten Barrieren betreffen alle Besucher und entstehen bereits bei der Konzeption und Gestaltung einer Internetseite. Gerade diese Barrieren lassen sich vermeiden, wenn man einige wenige Punkte berücksichtigt, deren Beachtung allen Besuchern zugute kommt.

Merkmale einer barrierefreien Webseite sind neben der Standardkonformität unter anderem:

Gute Erkennbarkeit und Kontraste:

Farblich abgestimmte Seiten sehen gut aus, wenn man dabei beachtet, dass der Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund nicht zu schwach ausfällt, dies gilt ganz besonders für Schrift und Navigationselemente. Auch die Wahl einer gut lesbaren Schrift, deren Größe bei Bedarf skaliert werden kann ist eine der Grundvoraussetzungen für gute Erkennbarkeit.

Gute Übersicht und Orientierung:

Ein durchgängiger Präsentationsstil, eine klare Aufteilung der Inhalte und eine schlüssige Navigation mit übersichtlichen, gut strukturierten Menues erhöhen die Übersichtlichkeit. Auch die Verwendung eines Inhaltsverzeichnisses (Sitemap) und/oder einer Standort-Angabe (Breadcrumb) erleichtern gerade bei umfangreicheren Webseiten die Orientierung für alle Besucher.

Leichte Bedienbarkeit:

Übersichtliche Formulare, eine einfache, aber funktionstüchtige Suchfunktion und die Möglichkeit, statt mit der Maus auf der Webseite auch über die Tastatur zu navigieren, erleichtern nicht nur behinderten Besuchern die Bedienung. Wer einmal die neuen Batterien für die Maus vergessen hat und nun versucht, mit der Tastatur auf einer Internetseite seine Pizza zu bestellen, der weiß, wovon ich rede...

Behinderungspezifische Ergänzungen:

Zu diesen gehören die alternative Bildbeschreibung mit dem sog. Alt-Tag, die Kennzeichnung eines Sprachwechsels für den Screenreader oder die Möglichkeit, eine Webseite in einer anderen Farbkombination darzustellen.

Ausführliche Informationen finden sich in der BITV und der einschlägigen Literatur zur Barrierefreiheit, Benutzbarkeit und Zugänglichkeit (Usability und Accessibility). Hier geht es mir lediglich darum, die Begriffe "Standardkonform" und "Barrierefrei" voneinander abzugrenzen.